Die Fuldataler Gemeindevertretung beschloss am 19. Februar den mit Spannung erwarteten Haushaltsplan 2020. Dank der konstruktiven Konsolidierungsbemühungen aller Fraktionen kann die befürchtete massive Erhöhung des Grundsteuer-B-Hebesatzes abgewendet werden, dennoch ist eine Steigerung von bisher 590 auf nunmehr 690 Prozentpunkte leider unvermeidbar.

Lesen Sie hier den Artikel der HNA vom 21.02.2020:

HNA vom 21.02.2020 zum beschlossenen Fuldataler Haushalt